.  
 
  Apothekerwitze 22.11.2017 05:40 (UTC)
   
 

Apothekerwitze:

Fressen Sie die Packungsbeilage und erschlagen Sie einen Arzt oder einen Apotheker!

Einmal im Quartal gehe ich zum Arzt - der will schliesslich auch leben.
Der schreibt mir dann ein Rezept auf.
Das Medikamente hole ich mir anschliessend aus der Apotheke - die will schliesslich auch leben.
Zuhause werfe ich alles in den Müll - ich will schliesslich auch leben.

In der Apotheke: "Sind die Zäpfchen schon wieder teurer geworden?"
"Nein, Sie bekommen sie noch zum Einführungspreis!"

Kommt ein Mann in die Apotheke und sagt: "Ich hätte gerne eine Packung Acetylsalicylsäure."
Darauf der Apotheker: "Sie meinen Aspirin?"
Der Mann: "Ja, genau, ich kann mir bloß dieses blöde Wort nie merken!"

Apotheker zum Kunden: "Bitte schön, hier sind ihre Schlaftabletten. Die reichen bestimmt einen Monat!"
"Oje, so lange wollte ich eigentlich nicht schlafen!"

Eine sehr attraktive junge Dame kommt in die Apotheke und sieht in der Ecke eine Waage stehen. Sie verlangt 10 cent, wiegt sich und schreit entsetzt auf. Rasch verlangt sie noch einmal 10 cent, legt Mantel und Hut ab und wiegt sich von neuem. Sie zieht Schuhe und Pullover aus, nimmt die nächsten 10 cent und betritt abermals die Waage. Da kommt der Apotheker, stellt sich neben sie und sagt: "Machen sie nur weiter, schönes Fräulein, ab jetzt geht es auf Kosten des Hauses."

Kommt ein junger Mann zum Apotheker und sagt: "Heute Abend bin ich bei den Eltern meiner neuen Freundin zum Essen eingeladen. Hinterher läuft bestimmt noch was. Haben Sie vielleicht einen besonders guten Pariser?"
"O ja. Kostet aber drei Euro das Stück."
"Okay. Den nehme ich." Bezahlt und geht.
Zehn Minuten später steht er schon wieder vor dem Apotheker und sagt: "Ich hab gehört, sie hat auch eine ganz scharfe Mutter, geben sie mir zur Sicherheit noch einen."
Abends bei den Eltern.
Der Junge Mann sitzt tief über den Teller gebeugt und hält sich ständig die Hand vors Gesicht.
Sagt die Freundin: "Wenn ich geahnt hätte, dass du keine Tischmanieren hast, hätte ich dich niemals zu meinen Eltern eingeladen."
"Und wenn ich gewusst hätte, dass dein Vater Apotheker ist, wäre ich nicht gekommen."

Ein Mann kommt in die Apotheke und verlangt 5 Gramm Arsen.
"Haben Sie ein Rezept?"
"Ne, aber ein Foto von meiner Frau!"

Ein Kunde kommt in die Apotheke: "Haben Sie Zucker?"
Apotheker: "Ja... für den Kaffee, aber den verkaufen wir normalerweise nicht..."
Kunde: "Na, bringen sie mal her. Und auch einen Löffel."
Der Apotheker wundert sich, bringt aber aus der Teekueche ein Glas Zucker und einen Löffel.
Kunde: "Nun machen Sie den Löffel voll Zucker."
Der Apotheker macht's und hält dem Kunden den Löffel hin. Dieser greift in die Tasche, zieht ein kleines Fläschchen raus und lässt einige Tropfen davon auf den Zucker tropfen. "Probieren Sie mal!" meint er anschliessend.
Der Apotheker schluckt den Zucker mit der Flüssigkeit und meint: "Hmm... schmeckt ein bisschen komisch... und was sollte das jetzt?"
Kunde: "Komisch, sagen Sie... hmm... Naja, es war nur so: ich war gerade beim Arzt, und der hat gesagt: 'gehen Sie in die Apotheke und lassen Sie Ihren Urin auf Zucker prüfen.' "

Kommt eine Frau im selbstgestrickten Norwegerpulli in die Apotheke und verlangt eine Packung Tampons. Der Apotheker gibt ihr eine Packung Tempo.
"Entschuldigung, aber ich wollte Tampons."
"Sie sehen so alternativ aus, ich dachte, sie drehen selbst."

Die kleine Renate kommt in die überfüllte Apotheke, bleibt an der Tür stehen und ruft laut: "Bitte drei Dutzend Präservative, in verschiedenen Größen."
Alles ist starr.
Der Apotheker fängt sich am schnellsten. "Erstens," sagt er, "schreit man nicht so. Zweitens ist das nichts für kleine Kinder, und drittens schickst du mir mal deinen Vater vorbei."
Aber Renate ist nicht zu entmutigen. "Erstens," gibt sie zurück, "hab' ich in der Schule gelernt, daß man laut und deutlich sprechen soll. Zweitens ist das nichts für kleine Kinder, sondern gegen kleine Kinder. Und drittens geht das den Vati gar nichts an. Die sind für die Mami. Die fährt nämlich morgen für drei Wochen nach Mallorca!"

Der Apotheker läuft dem Kunden hinterher und ruft: "Halt, ich habe Ihnen versehentlich Arsen statt Aspirin gegeben."
"Gibt es denn da einen Unterschied?"
"Und ob, Arsen kostet drei Euro mehr!"

Ein Mann betritt eine Apotheke und verlangt nach einem Präparat gegen den Durchfall. Die Apothekerin verkauft ihm etwas. Als der Mann die Apotheke verlassen hat, stellt die Apothekerin entsetzt fest, daß sie dem Mann statt eines Mittels gegen Durchfall ein Beruhigungsmittel verkauft hat.
Am nächsten Tag betritt der Mann wieder die Apotheke. Die Apothekerin erkennt den Mann sofort und entschuldigt sich ausdrücklich für das Mißgeschick, welches ihr passiert sei.
"Ach, nicht so schlimm," antwortet der Mann," ich mach' mir zwar immer noch in die Hosen, aber es regt mich jetzt nicht mehr auf !"

"Ich möchte gern ein Bandwurmmittel," sagte der Mann in der Apotheke.
"Soll es für einen Erwachsenen sein?" fragt der Apotheker.
"Woher soll ich wissen, wie alt mein Bandwurm ist?"

"Die Apotheker lügen doch! Seit Monaten trinke ich den Brusttee, und nicht das Geringste ist zu sehen."

"So eine idiotische Medizin," schimpft Peter, der in der Badewanne sitzt, "drei Tropfen täglich in warmem Wasser zu nehmen!"

Albert verlangt in der Apotheke ein Haarwuchsmittel. Er fragt den Apotheker: "Wirkt das Mittel auch?"
Der Apotheker beruhigt: "Wenn Sie einen Tropfen davon auf einen Bleistift geben, schon haben Sie eine Zahnbürste!"

Eine Frau kommt in die Apotheke und fragt den Apotheker: " Führen Sie extra große Kondome?"
"Ja", sagte er "wollen Sie welche kaufen?"
"Nein, aber macht es Ihnen was aus wenn ich hier warte bis sie jemand kauft?"

 






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  Menü
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  Chat
  Werbung
  Chat

Powered by Jabaco!
Heute waren schon 1 Besucher (18 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=